Sie sind hier: Startseite / Ansprechpartner / SEB / Projekte
Dienstag, 23.05.2017

Arbeitsbeispiele des SEB:

1. Kommunikation

 1.1 TRIALOG (Stand: 2012/13)

  • Im Zusammenwirken aller Schulbeteiligten (Lehrer, Schulleitung, Schüler, SEB) wurde nach einem mehrmonatigen Findungs- und Abstimmungsprozess ein paritätisch aus Schülern, Lehrern und Eltern besetztes Gremium eingerichtet. Je größer die Organisation umso wichtiger sind bekanntlich funktionierende Kommunikationswege.
    Der "Trialog" als Kommunikationsplattform bietet einen organisatorischen Rahmen, in dem Wünsche und Vorschläge von allen Personen der Schulgemeinschaft eingebracht werden können. Verbunden mit einer konkreten Beschreibung der angedachten Vorschläge, wie das Anliegen umgesetzt werden kann. 
    Die Mitglieder der Trialog-Gruppe - jeweils zwei Personen aus der Gruppe der Schüler, Lehrer und Eltern - nehmen die eingebrachten Themen auf und helfen ggfls. bei der Konkretisierung des Vorschlags. Alle Vorschläge werden im Themenspeicher aufgenommen. Die Trialog-Gruppe entscheidet nach Abstimmung, welche Vorschläge und in welcher Reihenfolge weiter verfolgt werden und welche Stellen beteilgt werden müssen.

    Über die Weiterentwicklung dieses sehr vielversprechenden Instrumentes werden wir berichten. 
    Ihr rascher Kontakt zum Trialog: => eMail  Hier kümmern sich Frau Serr, Frau Schütz und Frau Urbano um Sie.

 1.2 Elternkommunikation

  • Für die Jahrgangsstufen 5/6, 7/8, 9/10 und der MSS stehen unmittelbare Ansprechpartner des SEB bereit. Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten finden Sie hier.
  • Die Namen, Telefonnummern und eMail-Adressen der SEB-Mitglieder finden unter "SEB-Adressen".
  • Über die Internetseiten des SEB in der Schulhomepage halten wir Sie ständig auf dem Laufenden.
  • Über unsere zentrale eMail-Adresse erreichen Sie uns zuverlässig. 

1.3 Kommunikation SEB – Schule

  • Die Schulleitung nimmt regelmäßig an den zumeist monatlichen SEB-Sitzungen teil.
  • Bei Bedarf laden wir die SV-Vertreter und LehrerInnen zu unseren Sitzungen ein.
  • Viele Informationen werden ausgetauscht bzw. Fragen geklärt, durch direkte Ansprache zwischen Schulleitung/LehrerInnen und SEB-Sprecherin/SEB-Mitglieder/ElternvertreterInnen.
  • Die SEB-Mitglieder des Schulausschuss nehmen an den Gesamtkonferenzen teil.
  • „Trouble-Shooting“: wir unterstützen und beraten Eltern und SchülerInnen bei aufkeimenden Problemen in Gesprächen mit z.B. der Schulleitung.

 

2. Weiteres Engagement des SEB

Der SEB organisiert und engagiert sich zu folgenden Themen - Anregungen und Unterstützung ist immer herzlich willkommen, sprechen Sie uns an!

2.1 Arbeitskreis Studium und Beruf

  • Berufs-Info. Zwei Mal stellten Eltern an einem Freitag Nachmittag und einem Samstag Vormittag ihre Berufe vor. Wir konnten den SchülerInnen der Jahrgangsstufen 10 – 13 über 40 verschiedene Berufe aus erster Hand anbieten.
  • In einer Podiumsduskussion berichten verschiedene Freunde des FMSG über ihren Berufsweg und geben Tipps an die Schüler. Haben Sie als ehemaliger Schüler oder als Eltern Interesse diese Veranstaltung mit Ihren Erfahrungen als Podiumsteilnehmer mitzugestalten, sprechen Sie uns an - Oberstufenschüler und SEB danken es Ihnen!
  • Die Veranstaltung "ABI - was danach?" findet (bei ausreichenden Podiumsteilnehmern) jährlich einmal statt. Den Termin entnehmen Sie bitte unter "Aktuelles".

2.2 Arbeitskreis Verkehrsfragen/Schulweg/Schulbus

  • Busverbindungen – Schulschluss-Problematik: In enger Zusammenarbeit mit den Schulelternbeiräten weiterer Schulen bemühen wir uns, Busprobleme zu lösen. Sollten SchülerInnen Probleme im Zusammenhang mit dem Busfahren haben, finden Sie hier weitere Informationen.
  • Die EU-weite Ausschreibung für Transportleistungen im ÖPNV kann demnächst zu Verschiebungen führen. Durch Mitarbeit bei der Detailbeschreibung kann Einfluss im Sinne der Schüler und Elternschaft genommen werden.

2.3 Arbeitskreis Qualitätssicherung

  • Qualitätsprogramm an rheinland-pfälzischen Schulen: Dieses musste Ende 2003 erstmals bei der Schulaufsicht (ADD, Neustadt) abgegeben werden. Zusammen mit LehrerInnen und SchülerInnen erarbeiteten wir in einer Steuergruppe unser Schulprogramm. Daraus haben sich ganz viele „lose Enden“ ergeben, die es alle Wert sind bearbeitet zu werden. Der neue SEB setzt sich hier Schwerpunkte, die er bearbeiten wird. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Kommunikation zwischen Eltern und Schule.
    Weitere Infos zum Schulprogramm auf den Seiten des FMSG finden Sie unter Qualitätsprogramm
  • Die Ergebnisse der Allgemeinen Qualitätssicherungsanalyse (AQS) werden in kürze erwartet (Stand 11/2011).

 

3. Regelmäßig durchgeführte Veranstaltungen

  • „Tag der offenen Tür“: im "Cafe Schwerd" halten wir Kaffee und Kuchen für die BesucherInnen bereit und stehen natürlich auch während der Veranstaltung als Ansprechpartner für die Eltern zur Verfügung.
  • „Kennenlern-Tag“: Zusammen mit den Eltern der Orientierungsstufe laden wir Eltern und SchülerInnen ein, einen Nachmittag in unserer Schule zu gegenseitigen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen zu nutzen.
  • Wir gestaltenalle zwei Jahre unser stattfindendes Schulfest mit.

 

4. Schul - Projekte

  • Boulder-Raum: im Keller des FMSG wurde ein einzigartiger Kletterraum eingerichtet. Neben dem Förderverein, der Firma BAUHAUS und dem Deutschen Alpenverein haben wir dieses Projekt, das von der Fachschaft Sport in Eigenleistung realisiert wurde, unterstützt.
  • Tischfußball für die Pausenhalle auf Anfrage durch die SV.
  • Fahrradsicherheitstag: durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Verkehrsräume“ der Stadt Speyer und engagierten LehrerInnen des FMSG.
  • PriManager: Primaner managen eine AG; Teams von bis zu 6 SchülerInnen lernen an Hand eines Planspiels, das von Pofis der Fachhochschule Pforzheim durchgeführt wird, wie ein kleines Unternehmen wirtschaftlich agieren muss, bis es – wenn es erfolgreich war – zur Börsenreife geführt wird. An diesem baden-württembergischen Wettbewerb konnten SchülerInnen des FMSG bereits drei Mal teilnehmen. Wiederholt haben unsere Teams die erste Runde dieses Wettbewerbs gewonnen. Der SEB organisierte die Durchführung an unserer Schule.
  • Schul-Streichaktion: Die Idee, das Innere des Schulgebäudes zu streichen wurde im SEB geboren. Organisiert und durchgeführt wurde dieses Projekt zusammen mit der Schulleitung, der SV, den technischen Mitarbeitern, der Fa. Kadel (Vater eines 5-klässlers) und mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der Stadt Speyer. Das Ergebnis können Sie in allen Gängen und Klassenräumen bewundern.

zurück