Sie sind hier: Startseite / Fächer/ Unterrichtszeiten / Fächer / Französisch / Schüleraustausch
Donnerstag, 24.08.2017

Auf nach Verneuil l´Etang!

Empfang beim Bürgermeister

Wir fahren nach Frankreich! Am Montag, den 22.9.08 um acht Uhr geht es endlich los. Nach einer siebenstündigen Busfahrt mit mehreren Pausen kommen wir in Verneuil L’ Etang an. Wir werden vom neuen Schulleiter des Collège sehr herzlich empfangen. Die Ansprache hält seine Stellvertreterin, die sehr gut Deutsch spricht. Wie wir erfahren, ist ihre Mutter Pfälzerin – aus Landau! Um 17 Uhr gehen wir zum Bürgermeister und werden zu Orangensaft und Gebäck eingeladen. Gegen 18 Uhr holen uns unsere Gasteltern an der Schule ab. Zum Abendessen gibt es Pizza


Provins: Stadtführung und Greifvogelschau

Am nächsten Tag muss ich um sieben Uhr aufstehen, weil wir uns die Stadt Provins anschauen. Das ist sehr interessant, da die Stadt im Mittelalter eine große Bedeutung als Handelsplatz hatte und die Oberstadt noch fast vollständig erhalten ist. Es gibt alte Gewölbekeller, in denen früher die Handelsware lagerte und unterirdische Gänge die Häuser verbinden. Am Nachmittag besuchen wir eine Greifvogelshow. Es ist toll zu sehen, wie gut die Vögel dressiert sind. Die Vögel fliegen ganz dicht über unsere Köpfe, was einige von uns zum Kreischen bringt. Besonders schön sind die Adler, die eine riesige Spannweite haben. Ein paar kleinere Greifvögel landen sogar auf den Köpfen der Zuschauer, was auch einiges Geschrei auslöst. Nach dem Abendessen fallen wir müde in unsere Betten.


Interviews in der Schule

Am Mittwoch verbringen wir den Morgen in der Schule, wo wir Interviews mit den verschiedenen Mitarbeitern der Schule machen. Wir lernen die stellvertretende Schulleiterin (l´adjointe) kennen und sprechen unter anderem mit dem Chef der Surveillants, dem Conseiller pédagogique. Es macht Spaß,  die Leute zu interviewen, auch wenn wir noch nicht alles verstehen. Mit Hilfe des Wörterbuchs klappt die Verständigung dann doch ganz gut.

 


Paris

Auf den nächsten Tag haben wir uns alle ganz besonders gefreut: Wir fahren nach Paris! Dort schauen wir uns den Eiffelturm an und fahren mit den Bateaux Mouches auf der Seine. Dabei können wir viele Sehenswürdigkeiten entlang der Seine sehen.

Dann machen wir eine kurze Essenspause und danach gehen wir in ein Museum, wo wir eine kleine Show sehen. Ein Angestellter zeigt uns verschiedene Versuche zur Elektrostatik. Dabei sprühen wir Funken und uns stehen die Haare zu Berge, was sehr viel Lachen hervorruft.

Auf der Rückfahrt im Bus sind sich alle einig: Dieser Tag war sehr spannend und interessant. Am Abend essen wir bei einer anderen Gastfamilie. Es gibt Spaghetti Bolognese. Wieder daheim gehe ich gleich schlafen, weil ich sehr müde bin.


im Raubtierpark

Der nächste Tag ist Freitag, unser letzter ganzer Tag in Frankreich. Morgens fahren wir zu einem Gehege mit Wildkatzen. Besonders beeindruckend sind die Löwen, die sich gegenseitig anbrüllen, um ihr Revier zu verteidigen.

 

Um 13 Uhr fahren wir zu einem Schloss, das wir besichtigen. Anschließend geht es nach Hause zum Essen. Die meisten Schüler treffen sich abends zum Bowling. 

Château de Vaux le Vicomte

Am Samstag fahren wir mit einiger Verspätung  nach Deutschland zurück. Eine interessante Woche mit vielen neuen Eindrücken geht zu Ende.

warten auf den Bus