Sie sind hier: Startseite / Fächer/ Unterrichtszeiten / Fächer / Mathematik / Känguru-Wettbewerb
Sonntag, 26.03.2017

Das Känguru der Mathematik 2015

Auch dieses Jahr hat das Schwerd-Gymnasium wieder am Känguru-Wettbewerb, einem internationalen Mathematik-Wettbewerb, teilgenommen. Von den 185 teilnehmenden Schüler/-innen aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 und aus den beiden BEGYS-Klassen 7f und 8f haben 11 Schüler und 3 Schülerinnen so viele Punkte erreicht, dass sie außer einer Urkunde und dem Teilnehmerpreis für jedermann auch noch einen weiteren Sachpreis gewonnen haben.

Michael Kreuziger aus der 6a erreichte außerdem die volle Punktzahl, was von den deutschlandweit startenden 850 000 Schülern nur 275 Schülern gelang. Damit erhielt er auch ein T-Shirt für den größten Kängurusprung, d.h. die meisten richtig gelösten Aufgaben in Folge.


Folgende Schüler/-innen erhielten einen besonderen Preis:


1. Preis:

Tobias Eckstädt 5c

Lars Ochsner 5c

Michael Kreuziger 6a

Tim Lukas Janßen 8f


2. Preis:

Nils Bohland 6e

Frederik Spieß 7f

David Hintermayr 8f


3. Preis:

Benjamin Pinter 5a

Katharina Heinrich 5b

Aron Landsmann 7f

Damaris Michel 7f

Tina Reiz 8f

Sebastian Pohsner 8f


Herzlichen Glückwunsch zu eurer Leistung und wir freuen uns, wenn ihr nächstes Jahr wieder teilnehmt.


Bettina Palenczat (Wettbewerbskoordinatorin am Schwerd-Gymnasium)


Gratulation durch unseren Schulleiter, Herrn Clemens
Feierliche Runde ...
... und Geschenkübergabe
Michael Kreuziger, Preisträger mit voller Punktzahl
Gruppenfoto der Preisträgerinnen und Preisträger am Schwerd

Das Känguru der Mathematik 2014

Herzlichen Glückwunsch unseren diesjährigen Känguru-Preisträgern:

1. Preis: Michael Kreuziger 5a

Tim Janßen 7f

2. Preis: Aron Landsmann 6e

Leon Schall 6d

David Hintermayr 7f

Tina Reiz 7f

Sebastian Kühn 7f

3. Preis: Moritz Rothstein 5c

Marika Weber 5b

Nils Bohland 5e

Tobias Kreuziger 7f

Außerdem erhielt David Hintermayr für den größten Känguru-Sprung (d.h. die meisten richtig gelösten Aufgaben hintereinander) ein T-Shirt und Jonathan Sieberg als Klassenbester der 5d einen Sonderpreis.

Das Känguru der Mathematik

Zum Presseartikel ...

Das Känguru 2012

Die Preisverleihung mit Herrn Clemens, Frau Palenczat und den Preisträgerinnen und Preisträgern

Der Känguru-Wettbewerb fand dieses Jahr am Montag, den 19. März 2012, unter erschwerten Bedingungen, nämlich direkt vor dem Abi-Gag statt. Das FMSG war zum 5. Mal an dem internationalen Mathematik-Wettbewerb mit den 5. und 6. Klassen beteiligt.

In diesem Schuljahr waren 128 Schülerinnen und Schüler am Start.

 

Bei den Sechstklässlern haben zwei Schüler einen Preis erhalten:

3. Preis und Jahrgangsbeste:                       Zoe Acker (6a)         

Klassenbester 6b:                                       Kevin Kruja (6b)

 

Bei den Fünftklässlern gab es folgende Preise:

1. Preis und Jahrgangsbester:      David Hintermayr (5c)

1. Preis                                      Tim Lukas Janßen (5d)

2. Preis                                      Valentin Rappold (5c)

3. Preis                                      Fabian Gauly (5e)

3. Preis                                      Eddie Bochmann (5a)

3. Preis                                      Tina Reiz (5b)

3. Preis                                      Hendrik Huber (5d)

3. Preis                                      Moritz Rumpf (5c)

 

Außerdem hat David Hintermayr den größten Känguru-Sprung gemacht (d.h. die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst) und dafür ein T-Shirt erhalten. Mit 115 von 120 möglichen Punkten gehörte er zu den 1% Besten seines Jahrgangs.

 

Alle teilnehmenden Schüler erhielten eine Urkunde und einen Teilnehmerpreis.

 

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern für ihre Preise und hoffen, dass auch nächstes Jahr wieder viele Schüler/-innen am Känguru-Wettbewerb teilnehmen werden.

 

Bettina Palenczat (betreuende Lehrerin)

 

Hier geht's zum Presseartikel ...

 

Das Känguru der Mathematik 2011

Der internationale Känguru-Tag fand dieses Jahr am Montag, den 21. März 2011, statt. Das FMSG hat sich 2011 zum vierten Mal an dem internationalen Mathematik-Wettbewerb mit den 5. und 6. Klassen (insgesamt 170 Schülerinnen und Schüler) beteiligt.

Bei den Fünftklässlern hat Tim Hammer (5c) mit 74.75 Punkte einen 3. Preis erreicht und war in unserer Schule Jahrgangsbester. Ebenfalls einen 3. Preis erhielt Dominic Plein (5b) mit 73 Punkten. Als Klassenbeste der Klasse 5a erhielt Janina Pazer einen Preis von der Schule (Kinogutschein).

Bei den Sechstklässlern war Tommi Wertmiller (6a) Jahrgangsbester mit 81.25 Punkten und hat wie auch Simon Bothe (6d) mit 81 Punkten einen 3. Preis erreicht.

Außerdem haben Gregor Haerdle und Marius Weiler (beide 6d) den größten Känguru-Sprung gemacht (d.h. die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst) und dafür ein T-Shirt erhalten.

Klassenbester der Klasse 6c war Jan Biedinger und Klassenbester der Klasse 6b Daniel Mussotter. Sie erhielten auch beide einen Kinogutschein.

Malte Koch, der freiweillig in der Jahrgangstufe 8 teilnahm, hatte leider einen halben Punkt zu wenig, um einen 3. Preis zu bekommen, zeigte aber mit 105 Punkten eine sehr gute Leistung.

Alle teilnehmenden Schüler erhielten eine Urkunde und einen Teilnehmerpreis (ein Kartenspiel).

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schüler zu ihren Preisen und hoffen, dass auch im Jahr 2012 (am 15. März)  wieder viele Schüler/-innen am Känguru-Wettbewerb teilnehmen werden.

Bettina Palenczat (betreuende Lehrerin)