Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / BeGyS
Donnerstag, 25.05.2017

Ansprechpartner:

Frau Hertel

BeGyS : Begabtenförderung durch Schulzeitverkürzung

Im Schuljahr 1991/92 wurde am Schwerd-Gymnasium der Modellversuch "Begabtenförderung an Gymnasien durch Schulzeitverkürzung" begonnen. Dabei wurde, sofern genügend geeignete Schüler vorhanden waren, jeweils eine sogenannte Projektklasse gebildet, die im Klassenverband formal eine Jahrgangsstufe übersprang.

Die Projektklassen werden erst mit Beginn der 7. Jahrgangsstufe gebildet. Die Schülerinnen und Schüler überspringen dann formal im Klassenverband die 9. Klassenstufe und treten nach der 10. Klasse in die gemeinsame Oberstufe ein. Inhaltlich entspricht das Vorgehen einer Bewältigung der zentralen Lerninhalte der Klassenstufen 7 - 10 in drei statt vier Jahren. 

Die Auswahl projektgeeigneter Schülerinnen und Schüler erfolgt über Vorschläge der Klassenkonferenzen in der Jahrgangsstufe 6; dabei spielen nicht nur bisher gezeigte Leistungen eine Rolle, sondern insbesondere auch die grundsätzliche Leistungsbereitschaft der in Frage kommenden Schülerinnen und Schüler. Für die Teilnahme am Projekt BeGyS ist dann die Zustimmung der Eltern erforderlich; die Teilnahme ist in jedem Fall freiwillig.

Betreuende Lehrerin: Frau Hertel

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte finden Sie hier.