Sie sind hier: Startseite / Fächer/ Unterrichtszeiten / Fächer / Französisch / Schüleraustausch
Donnerstag, 24.08.2017

Vive l’ échange!

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Couloisy in der Nähe von Paris statt. 23 Schülerinnen und Schüler unserer Schule hatten im September Couloisy besucht und das französische Leben kennen gelernt.
Vom 3. – 8. Mai besuchten die französischen Austauschpartner unsere Schule. Die Franzosen wurden von Herrn Clemens  im Foyer der Schule begrüßt, die deutschen Partner sangen unter der Leitung von Herrn Müller ein französisches Lied und brachten den Franzosen anschließend noch „3 Chinesen mit dem Kontrabass“ bei, was zu viel Gelächter auf beiden Seiten führte. So aufgelockert ging es dann weiter zu einem Besuch im Rathaus, wo die Gruppe von Bürgermeisterin Frau Kabs empfangen wurde. Eine anschließende Stadtführung und eine kleine Stadtrallye, die die Klasse 8c unter der Leitung von Frau Hertel vorbereitet hatte,  führten die französischen Schüler durch Speyer und zeigten ihnen interessante historische Plätze und Gebäude.
Am Mittwoch ging es dann nach Heidelberg, wo man zunächst unter großen Anstrengungen den Philosophenweg erwanderte. Anschließend ging es wieder hinunter zum Neckar und über die historische Karl-Theodorbrücke zur Bergbahn. Diese brachte die Gruppe dann bequem zum Heidelberger Schloss, wo die Gruppe  nach einem Picknick im Schlosshof an einer  zweisprachigen Führung teilnahm. Nach einem Stadtgang ging es dann wieder müde zurück nach Speyer.

Da die Austauschschüler das deutsche Schulleben kennen lernen sollten, wurde der Donnerstag in der Schule verbracht. Die französischen Schüler hatten die Gelegenheit, am Unterricht ihrer Partner teilzunehmen und sogar einer Modenschau beizuwohnen, die die 5. Klasse von Frau Hertel präsentierte. Außerdem wurden gemeinsam mit der 8. Klasse Plakate erstellt, so dass es immer wieder Anlass zum Sprechen und Lachen gab.

Ein weiteres Highlight des Besuchs war für die Franzosen auch das „Technoseum“ in Mannheim, wo die Schüler viel Spaß bei den Versuchen der „Elementa“ hatten.  Auch die  Sonderausstellung „Nano“ bot einige Möglichkeiten zu eigenem Experimentieren. Dabei  wurden selbst schwierige Sprachbarrieren überwunden und  die Kontakte vertieft.

Umso schwieriger war der Abschied am Samstag. Tränenreich wünschten die deutschen Schüler ihren Gästen eine gute Heimreise und viele sprachen von bereits geplanten Treffen in den Ferien. Alles in allem war die Woche sicher eine interessante und schöne Zeit mit zahlreichen neuen Eindrücken und Erlebnissen.