Sie sind hier: Startseite / Fächer/ Unterrichtszeiten / Fächer / Französisch / Schüleraustausch
Mittwoch, 23.08.2017

On y va ! Auf geht’s!

Auch in diesem Jahr konnten wieder 21 Schüler des FMSG am Austausch mit Verneuil l’Étang teilnehmen. Ein interessantes Programm war von Lehrern und Schülern des Collège Charles Péguy vorbereitet worden, so dass während des Aufenthalts keine Langeweile aufkommen konnte. Tagsüber wurden Ausflüge nach Provins, Paris und Fontainebleau gemacht, während abends von Schülern organisierte Aktivitäten wie Lasergame, Schwimmbad und eine Abschlussfeier auf dem Programm standen. Die Stimmung war von Anfang an hervorragend, mangelnde Sprachkenntnisse wurden durch heftiges Gestikulieren ausgeglichen.

Doch nicht nur Touristisches wurde den Schülern geboten. Bei einem Besuch des Collège am Mittwoch lernten sie auch das französische Schulwesen kennen. Sie hatten die Gelegenheit, den französischen Unterricht zu verfolgen und sich mit dem französischen Schulsystem vertraut zu machen, das bis zur 9. Klasse ein Gesamtschulsystem ist. Trotz der Sprachbarriere war es für die Schüler möglich, dem Unterricht zu folgen. „Einfach!“ – So lautete die Bewertung der Unterrichtsinhalte durch die Deutschen und ein Schüler erwähnte, dass sein Austauschpartner im nächsten Jahr auf eine Privatschule ginge, weil die Eltern mit der schulischen Bildung an der öffentlichen Schule unzufrieden seien.

Wichtige Unterschiede in der Organisation des Schullebens wurden festgestellt. So machte eine Schülerin Bekanntschaft mit der „infirmière“, der Krankenschwester, die es in jeder französischen Schule gibt. „Praktisch!“, fanden Lehrer und Schüler einhellig, froh, in diesem Falle gut versorgt zu sein. Auch die „surveillants“ lernten die Schüler kennen, als diese pädagogischen Kräfte versuchten, allzu neugierige französische Schüler von ihnen fernzuhalten.

Dass die Sicherheit im Collège eine große Rolle spielt, wurde auch beim Thema Amoklauf deutlich, das von einigen Schülerinnen gegenüber einer französischen Lehrerin angesprochen wurde. „Wie soll ein Amokläufer hier hereinkommen?“, fragte die Kollegin mit Blick auf das videoüberwachte Eingangstor der Schule. Wie alle französischen Schulen ist auch das Collège von einer hohen Umzäunung umgeben, die unerwünschte Eindringlinge abhalten soll. „Wie ein Gefängnis!“, meinten deshalb manche Schüler bei der Ankunft am Collège.

Dieser Eindruck konnte jedoch in der Woche in Verneuil schnell revidiert werden, denn die Schüler erlebten ein sehr dynamisches und interessantes Schulleben mit engagierten Lehrern und Schülern, die alle versuchten, ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Besonders an den Besuch von Paris und die schönen Abende mit den französischen Schülern werden sie sich gerne erinnern.