Sie sind hier: Startseite / Projekte / Projektwoche / 2015 / Jahrgangsstufe 6
Samstag, 21.10.2017

Projektwoche 2014 - Jahrgangsstufe 6

1. Titanic

2. Nibelungen

3. Rucksackschule

4. Gladiatoren

5. Hörspiele

1. Titanic

26.5.2015: Die Reise geht los. 25 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen gingen mit Frau Gresch und Frau Palenczat auf die Reise, das Unglück der Titanic zu erkunden. Am ersten Tag standen die Fakten im Mittelpunkt. Wer fuhr warum auf der Titanic, wo wurde sie gebaut, wann ging sie auf die Reise und natürlich: wie genau ist es passiert, dass die praktisch unsinkbare Titanic innerhalb von 2 h unterging?


27.5.2015: Heute stand die Kunst im Vordergrund. Angelehnt an die Kino-Verfilmung lernten die Schüler zunächst einzelne Elemente eines Gesichts zu zeichnen, um danach mit Kohle ein Porträt zu zeichnen – und wie in den Bilder zu sehen, ist das einigen sehr gut gelungen!


28.5.2015: Heute liefen wir von der Schule zunächst an den Rhein vor und beobachteten dort einige Schiffe. Danach gingen wir in die Titanic-Ausstellung im historischen Museum. Bei einer Führung und mit Hilfe von originalen Artefakten konnten wir uns eine bessere Vorstellung davon machen, wie die Titanic in echt ausgesehen hat und jeder bekam ein Boarding Pass mit einem tatsächlichen Namen eines Titanic-Passagiers. So erfuhren wir am Ende der Ausstellung, ob wir überlebt haben, oder nicht.


29.5.2015: Am letzten Tag schauten wir uns Ausschnitte aus dem bekannten Kino-Film an und konnten durch mitgebrachte Speisen, Getränke und Geschirr ein echtes Gala-Dinner nachstellen und genießen.


2. Die Nibelungen

Herr G. Frisch und Frau Schwartz leiteten das Projekt "Die Nibelungen". Am ersten Tag lernten die Schülerinnen und Schüler die Sage zunächst kennen, entzifferten einen mittelhochdeutschen Textauszug und schüttelten den Kopf über Kriemhilds Naivität - warum nur hatte sie Hagen vertraut und ihm Siegfrieds verwundbare Stelle verraten?

Am zweiten Tag folgte der Ausflug nach Worms ins Nibelungenmuseum und zum Hagen-Denkmal.

An den beiden letzten Tagen gestaltete die Projektgruppe ihre eigenen Wappen, verglich Film und Original und kämpfte tapfer gegen Drachen ...

Der Blick vom Turm der Stadtmauer
Die Nibelungentruppe auf der Wormser Stadtmauer
Im Mythenlabor des Nibelungenmuseums
Düster und dunkel dräuen die Wolken über dem Dom, ...
... derweil wir fröhlich Ritter, Rosen und ...
... Wappen malen.
Bei Hagen am Rhein

5. Hörspiele

Unter der Leitung von Frau Klüß und Frau Dahlbeck machten sich 23 Kinder aus den sechsten Klassen daran, während der Projektwoche Hörspiele zu produzieren.

Am ersten Tag wurden dazu in Kleingruppen die Texte verfasst, die selbst gewählten Themen reichten von Fantasy über Liebe und Fußball bis zur Drogenmafia, die am FMSG gestoppt und verhaftet wurde.

In den nächsten Tagen verwandelte sich dann der Klassensaal in ein Tonstudio, ausgerüstet mit Mischpult, Computer und Mikrofonen. Nach der Aufnahme ging es mit Hilfe eines Audioeditors ans Bearbeiten. Die Tonspuren wurden mit Geräuschen oder Musik unterlegt. Am Ende wurden die fertigen Werke auf CD gebrannt und bei einem abschließenden Frühstück den anderen Teilnehmern des Projekts vorgestellt.

Zwar gab es auch immer wieder technische Probleme, aber wir haben viel gelernt und es entstanden tolle Produktionen, die sich hören lassen können. Vielen Dank auch an Niklas für seine „Extra-Unterstützung“.

Jetzt, da wir wissen, wie es geht, wäre es toll, wenn wir im nächsten Schuljahr auch eine Hörspiel-AG hinbekommen würden.