Sie sind hier: Startseite / Projekte / Schülerfirma SchwerdTrade
Freitag, 20.10.2017

Schülerfirma SchwerdTrade

Was ist eine Schülerfirma?

  • Eine Firma, die selbstständig und eigenverantwortlich von Schülern geführt wird

  • Ein Schul- und Wirtschaftspädagogisches Projekt unter dem Dach der Schule


Welche Beweggründe/Ziele haben wir?

  • Den Schülern fairen Handel nahe legen

  • Wirtschaftliches Handeln real und praktisch erlernen

  • Verantwortung für unsere Umwelt übernehmen


Unsere Produkte:

  • Bio Cocoba Instant

Die aus unserem Sortiment angebotene Trinkschokolade besteht aus einem Getränkepulver, welches Biokakao, Biorohrzucker und Biohonig von Genossenschaften aus Lateinamerika enthält.

Dieses hat von der Zeitschrift „ÖKO – TEST“ die Note „sehr gut“ erhalten!

Besonders herausgehoben wurden der „kräftig kakaoaromatische“ Geschmack, der geringe Zuckeranteil im Vergleich zu anderen Produkten dieser Art, sowie der Biohonig, welcher das Getränk durch seine Vitamine und Mineralien bereichert.

Das Getränkepulver wird von der FairTrade Company „GEPA“ vermarktet, die sich sehr für die Arbeitsbedingungen der Produzenten einsetzt.

Die GEPA zahlt den Genossenschaften aus Lateinamerika garantierte Mindestpreise sowie Fair Trade- und Biozuschläge, sodass die Kleinbauern auch in Zeiten niedriger Weltmarktpreise mehr Planungssicherheit und Entwicklungsperspektiven haben.

  • BIO Premium Topping

Unsere Milch besteht zu 100 % aus BIO Magermilchpulver, das keine Zusätze beinhaltet und bei der optimalen Herstellung von unseren Kaffeespezialitäten für eine sehr stabile und besonders schmackhafte Schaumkrone sorgt.

Das Produkt wurde mit dem europäischen Bio-Siegel zertifiziert, welches garantiert, dass alle Anforderung der EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erfüllt werden.



  • Ruanda Kaffee …

  • Verarbeitung: der Kaffe wurde von Hand gepflückt, maschinelle gereinigt, entkernt und fermentiert. Danach in der Sonne Naturgetrocknet und anschließend wurden Pergament- und Silberhaut entfernt. Bei 200-300°C wird er nun geröstet und entfaltet so die Röst-, Bitter- und Farbstoffe.

  • Fair gehandelt: Früher hatten Kleinbauern durch abgelegene Plantagen, der fehlenden Infrastruktur und der mangelnden Bildung kaum Einfluss auf den Preis. Ihr Einkommen reichte kaum zum leben.

  • Durch FairTrade wurde ihnen ein Mindestpreis, Mitbestimmung an der Preisbildung, sowie Bildung zuerkannt. Durch den Erlös der FairTrade-Produkte wird geholfen die Zukunft der Kleinbauern zu sichern und den Anbau qualitativ hochwertiger Kaffeesorten zu fördern.

  • Herkunft: Ruanda

  • -> Ausbau von FairTrade unterstützten Kleinbauerplantagen auf mineralreichen, fruchtbaren Böden, biologischer Anbau

Firmenstruktur

Gründungsmitglieder

Christoph Ritter (Geschäftsführung, Einkauf)
Jonas Treibel (Marketing)
Fabian Stassek (Personalmanagement, Marketing)
Henrik Berndt (Buchhaltung)

 

Weitere Mitarbeiter: Ines Brendel, Jennifer Schlee, Hoang Duc, Tobias Kreuziger

Betreuende Lehrkräfte: Birgit Hoffmann-Jaberg, Thomas Hofmann

  • Speyer wird FairTrade-Stadt

  • Facebook Seite der Schülerfirma

  • Seite des Weltladen Speyer