Sie sind hier: Startseite / Arbeitsgemeinschaften / Theater-AG / Theaterfestival in Bad Dürkheim 2015
Mittwoch, 24.05.2017

„Theaterfestival in Bad Dürkheim“ – das war ein unvergessliches Erlebnis.

Der Kopf ist voll – die Bilder und Eindrücke müssen erst einmal verarbeitet werden...

Im Folgenden findet ihr unser Festival-Tagebuch:

 

Montag, 8.6.  Ankunft und Auftakt

Die beiden Theater-AGs packen um 8.30 Uhr Bühnenbilder und Requisiten in einen großen Reisebus und los geht’s nach Bad Dürkheim.

Vielen Dank an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung!

Feierliche Eröffnung im Dürkheimer Haus, 13 Theatergruppen – 120 Mitwirkende -stürmen die Bühne und stellen sich vor. Dann gibt es einen bunten und lauten Umzug durch die Stadt.

Und am Nachmittag und Abend werden die ersten drei Theaterstücke gezeigt vom Eduard Spranger Gymnasium Landau und Gymnasium Traben Trabach.

 

Dienstag, 9.6. Workshop-Tag

Jeder darf sich nach Interessen und Vorlieben einen Workshop aussuchen – Körpertheater, Bildertheater, Poetry-Slam, Dada, Clownstheater, Tanz, Vogueing....

Am Abend werden die beeindruckenden Ergebnisse für alle präsentiert.

Nach dem Abendessen wird noch schnell eine Probe eingeschoben für die Aufführung der großen Theater-AG am nächsten Tag....

 

Mittwoch, 10.6. Der Theater-Tag

Um 9 Uhr trifft sich die Junior-AG im Haus Catoir in Bad Dürkheim zu einer letzten Probe von „Ophelias Schattentheater“ bevor um 10.30 Uhr die Zuschauer zur zweiten Vorstellung des Tages eintrudeln. Im allgemeinen Tumult zerbricht auch noch der „vergiftete Kelch“ von Hamlet, aber der freundliche Hausmeister hilft uns aus der Patsche. Die Aufführung selbst läuft jedenfalls wunderbar und in der Nachbesprechung gibt es sooo viele Komplimente für die beeindruckende schauspielerische Leistung. Die Junior-AG spielt sich direkt in die Herzen des Publikums, da wird auch schon das ein oder andere Tränchen der Rührung eingeräumt....

Nach einer sehr kurzen Pause geht es dann direkt weiter zur Aufführung der großen Theater-AG . 

„Asyl- Spiel des Überlebens“ steht vor großen Erwartungen, da die Theater-AG  mit diesem Stück Rheinland-Pfalz in Dresden beim Festival Schultheater der Länder vertreten wird.

Die Aufregung in der Gruppe ist auch vor dem Hintergrund der sehr chaotischen Probe am Vorabend spürbar. Um so bewegender die Wirkung des Stücks am Ende der sehr konzentrierten und ausdrucksstarken Aufführung.... das Publikum erhebt sich von den Sitzen.... zeigte Solidarität .... jubelt.... klatscht.....weint....

Nach dem Mittagessen gibt es einen regen Gedankenaustausch und dann geht es direkt weiter zu den nächsten Aufführungen. Ein besonderes Erlebnis  am Nachmittag ist die Aufführung der IGS Morbach mit dem Stück „Koffer gepackt und überlebt“, in dem es um Kinderschicksale im Nationalsozialismus geht..

Für den Abend steht noch eine Wanderung auf die Limburg im Programm, aber da reichen unsere Kräfte einfach nicht mehr aus und so lassen wir den Tag gemütlich auf der Wiese des St. Christopherus-Hauses ausklingen und ein bisschen arabisch Tanzen geht dann doch noch.....

 

 

 

 

Donnerstag, 11. 6. Abschlusstag

 

Zum Abschluss beeindruckt die Theater-AG des Leininger Gymnasiums Grünstadt mit einer phantasievollen und mitreißenden Inszenierung von „Leonce und Lena“.

Am Ende gibt es noch ein Gruppenfoto von allen und dann heißt es auch schon Abschied nehmen.....

Und so steigt die 33 köpfige Gruppe aus Speyer – Schülerinnen der Klassenstufe 6 bis 12, Abiturienten, zwei Asylsuchende aus Syrien und die AG-Leiterinnen Birgit Hoffmann-Jaberg und Agnes Schneider-Krebs wieder in den Reisebus – sehr müde und ein bisschen wehmütig....